Ausblick

           

Quelle: Broschüre

       

ZURÜCK

 

Der Mitmachzirkus eröffnet neue Wege für die Entfaltung vielfältiger Lernprozesse der Kinder, für ein alternatives Lern- und Lehrverhältnis zwischen Schülern und Lehrkräften und für die Aktivierung der Beteiligten der ltern in der außerschulischen Arbeit. Vor allem die Förderung sozialer, persönlicher, sprachlicher und motorischer Fähigkeiten steht hierbei im Mittelpunkt.

 
   
   
 

         
 

Die Basis hierfür wird zu großen Teilen in den Leistungen der Zirkusfamilie und ihrem überdurchschnittlichen persönlichen Engagement für das Projekt Mitmachzirkus gesehen. Die gut konzipierte Projektorganisation und die vielfältig angewendeten zirkuspädagogischen Ansätze bewirken nicht nur viele sichtbare Veränderungen im Leben der sozial und bildungsbenachteiligten Kinder in Neukölln, sondern auch vielfältige Veränderungen im Schulkontext. Die Auswirkungen werden als weit erstaunlicher angesehen, wenn man die große Anzahl der teilnehmenden Kinder und die unlösbar erscheinenden sozialen, Bildungs- und Erziehungsprobleme in sozialen Brennpunkten in Neukölln in Betracht zieht.

 
 
 
   
   
   
           

Aber: Wie geht es weiter mit dem Mitmachzirkus? Wie können sich Schulen und das erfolgreiche Projekt gegenseitig ergänzen? Wie kann der Schulunterricht durch die Ergebnisse des Projekts verbessert werden? Welche weiteren Perspektiven ergeben sich hinsichtlich nachhaltiger Strukturen?  
 
 
         

Der Zirkus als reguläres Angebot an der Schule würde eine Veränderung in den Schulen und eine bessere und engere Zusammenarbeit aller Beteiligten voraussetzen, damit ein Projekt wie der Mitmachzirkus weiter erfolgreich arbeiten könnte.

 
 
 
       

ZURÜCK